Mit einem Hexeditor arbeiten

Zum Bearbeiten von Datendateien braucht man immer wieder ein spezielles Werkzeug, mit dem man die Daten direkt verändern kann. Das wichtigste Werkzeug dazu ist ein Hexeditor. Das hat nichts mit Hexerei, Magie und so weiter zu tun. Hex steht für das 16er Zahlensystem, in dem die Daten dargestellt werden.

hexfile-screenshot
Ansicht im Hexeditor

Als Softwareentwickler kommt man oft genug in die Verlegenheit ‚mal eben‘ einige Werte in einer Datendatei zu ändern. Da ist es von Vorteil direkt editieren zu können. Das geht schneller, als mit dem zugehörigen Programm jedesmal eine weitere Variante zu erstellen und damit eine neue Datei zu erzeugen.

Für den Test von Software läßt sich damit eine Datendatei so verändern, das man sie für den Test als ‚Schlechtfall‘ benutzen kann. Mit der erzeugenden Software selbst ist das schwierig bis nahezu unmöglich.

Interessant ist auch die Möglichkeit nach Mustern in den Daten Ausschau zu halten. Bei der Fehlersuche ist auch das manchmal sehr Hilfreich.

Links

Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Hex-Editor

Ein freier Hexeditor
https://www.mh-nexus.de/de/hxd/

Veröffentlicht von

Jürgen

Ich bin Software Ingenieur und habe meine Schwerpunkte in allen Aktivitäten, die zur Software Entwicklung gehören. Am längsten bin ich als Software Entwickler von Embedded Software in C tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.