Systemtest – Basisfunktionen

Den Systemtest teile ich auf in Basisfunktionen und erweiterte Funktionen. Gestartet wird dann erst mal mit den Basisfunktionen. Zu den Basisfunktionen gehören das Display mit den Tasten und der Sensor für Luftfeuchte und Temperatur.

Testprozedur

4.1 Systemstart ohne Netzwerk
Das System ist aus und wird eingeschaltet

4.3 Cursortasten links / rechts und rauf / runter
Begonnen wird mit einmal Cursor links.
Dann den Cursor nach rechts, jeweils um eine Stelle, bis an den rechten Rand.
Für jede Stelle den Cursor rauf, jeweils um einen Wert, bis zum Maximum.
Für jede Stelle den Cursor runter, jeweils um einen Wert, bis zum Minimum.
Von da dann den Cursor nach links, jeweils um eine Stelle, bis an den linken Rand.

Ergänzende Bemerkung:
Wird der Maximalwert von 31 für den Tag überschritten, bleibt der Wert auf 31.
Ebenso für den Monat, hier ist der Maximalwert 12.

4.4 Taste ‚Werte übernehmen‘ (Select)
Nachdem mit den Cursortasten ein gültiger Wert für Datum und Zeit eingetragen ist, wird innerhalb von weniger als einer Minute die Taste ‚Werte übernehmen‘ (Select) gedrückt.

4.5 Nach einer Minute ohne die Werte zu übernehmen
Nachdem mit den Cursortasten ein gültiger Wert für Datum und Zeit eingetragen ist, wird innerhalb von weniger als einer Minute die Taste ‚Werte übernehmen‘ (Select) nicht gedrückt.

4.6 Taste ‚Reset‘
Die Taste ‚Reset‘ wird gedrückt.

Testprotokoll

4.1 Systemstart ohne Netzwerk
Nach dem Einschalten stehen alle Werte auf 0. Nach kurzer Zeit erscheinen die korrekten Werte für Datum und Uhrzeit, dann folgen die Messwerte für Temperatur und Luftfeuchte.

Die angezeigten Messwerte nach 2 Minuten:
Temperatur: 22 Grad Celsius
Luftfeuchte: 17 %

externes Messgerät:
Temperatur: 22,8 Grad Celsius
Luftfeuchte: 36%

Kriterium:
– Nach dem Systemstart ohne Netzwerkverbindung stehen Messwerte für Temperatur und Luftfeuchte in der Messwertzeile und die Werte vom RTC für Datum und Zeit in der Zeitzeile.

Ergebnis: Erfüllt

4.3 Cursortasten links / rechts und rauf / runter
Die Tasten funktionieren wie vorgesehen.

Kriterien:
– Cursor links bewegt sich in der Zeile um eine Stelle nach Links je Tastendruck. Die Felder mit Punkten oder Doppelpunkten werden dabei übersprungen. Ist der linke Rand erreicht, bleibt der Cursor dort stehen.

– Cursor rechts bewegt sich in der Zeile um eine Stelle nach rechts je Tastendruck. Die Felder mit Punkten oder Doppelpunkten werden dabei übersprungen. Ist der rechte Rand erreicht, bleibt der Cursor dort stehen.

– Cursor aufwärts zählt die Ziffer, die bereits dort angezeigt wird, je Tastendruck um eins nach oben. Da nur Ziffern dort stehen können ist die ‚9‘ die höchste darstellbare Ziffer, die angezeigt werden kann. Ist diese erreicht, bleibt der Wert, wie er ist.

– Cursor abwärts zählt die Ziffer, die bereits dort angezeigt wird, je Tastendruck um eins nach unten. Da nur Ziffern dort stehen können ist die ‚0‘ die kleinste darstellbare Ziffer, die angezeigt werden kann. Ist diese erreicht, bleibt der Wert, wie er ist.

– Blinkmodus wird eingeschaltet, sobald eine Cursortaste das erstemal gedrückt wird.

Ergebnis: Erfüllt

4.4 Taste ‚Werte übernehmen‘ (Select)
Ein gültiger Wert für Datum und Zeit wurde eingetragen und innerhalb von weniger als einer Minute die Taste ‚Werte übernehmen‘ (Select) gedrückt.

Kriterium:
– Auswahl überträgt die eingestellten Werte für Datum und Zeit in den RTC. Der Blinkmodus wird dabei ausgeschaltet.

Ergebnis: Erfüllt

4.5 Nach einer Minute ohne die Werte zu übernehmen
Ein gültiger Wert für Datum und Zeit wurde eingetragen und innerhalb von weniger als einer Minute die Taste ‚Werte übernehmen‘ (Select) nicht gedrückt.

Kriterium:
– Erfolgt nach einer Minute keine weitere Eingabe, schaltet der Blinkmodus wieder aus und die Ausgabe setzt sich zurück auf die Werte im RTC.

Ergebnis: Erfüllt

4.6 Taste ‚Reset‘
Die Taste ‚Reset‘ wurde gedrückt.

Kriterium:
– Reset setzt den Prozessor und damit die Software mit einem Restart zurück. Das System startet neu.

Ergebnis: Erfüllt

Ergebnisanalyse und Korrekturvorschläge
Soweit funktioniert das System wie vorgesehen. Für den Luftfeuchtesensor ist klar das hier kein kalibrierter Sensor vorliegt. Als Korrekturmaßnahme wird vorgeschlagen einen anderen Sensor einzusetzen oder eine Kalibrierung zu versuchen.

Links

Systemtestspezifikation

Systemspezifikation

Veröffentlicht von

Jürgen

Ich bin Software Ingenieur und habe meine Schwerpunkte in allen Aktivitäten, die zur Software Entwicklung gehören. Am längsten bin ich als Software Entwickler von Embedded Software in C tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.